Sonntag, 4. September 2005

Sehnsucht

Wie könnte ich meinen Hunger
als Hunger erkennen,
ohne je von der Erde
Nahrung empfangen zu haben?

Wie könnte ich meinen Durst
bei seinem Namen wohl nennen,
ohne je von den Wassern
getränkt worden zu sein?

Hätte ich niemals das Strahlen
der Sonne, ihre Wärme erfahren,
ich wäre kein Mensch –
ich wäre ein Stein.

Sehnsucht.

Einst trug mich der Wind
in seinem Atem.
Als ich herniederkam,
mußte ich erst einmal schreien.